Manche kommen nur nachts raus. Erst wenn die Sonne endgĂŒltig hinter den HochhĂ€usern verschwunden ist, kramen die finnischen Gothic-Rock-Botschafter von THE 69 EYES stolz ihre Sonnenbrillen, Lederjacken und schwarzen Eyeliner hervor. Und verschmelzen mit der Nacht. Die Band um den Gothic-Rock-Inbegriff Nordeuropas, Jyrki 69, wurde vor mehr als 30 Jahren in den trĂŒben, dĂŒsteren Bars Helsinkis gegrĂŒndet und hat sich seither beispielhaft um die Dienste der Dunkelheit bemĂŒht: Zwölf stylische Alben, weltweite Tourneen, in ihrer finnischen Heimat sogar platindekoriert und fernsehbekannt.
Nicht ĂŒbel fĂŒr das musikalische GegenstĂŒck zu »Wednesday«: Mit ihrem Heißhunger auf MorbiditĂ€t, Glamour, Sex und alles ÜbernatĂŒrliche verkörpern diese nĂ€chtlichen Wesen
sowohl die neblige Essenz des nordischen Gothic-Rock als auch die lĂŒsterne Dekadenz des Sunset Strip und haben damit noch jede/n auf ihre Seite gezogen – vom Gothic-Rock-Ghoul bis zum Metal-Dude, von der Glam-Rock-Katze bis zum Rockabilly-Rowdy. Stilvoll, sinnlich, frivol, dramatisch: Ihr schicksalhaftes, unheilvolles dreizehntes Album »Death Of Darkness« feiert diesen unheiligen Mix mit einer brandneuen Kollektion von Liebesliedern an die Dunkelheit in uns allen, von Songs, die stolz den Mond anheulen und ihre ReißzĂ€hne tief in unseren HĂ€lsen versenken. Komm, sĂŒĂŸer Tod, und hau den Schnaps mit uns weg. Die Nacht ist jung und das Leben kurz.

Mit dem Laden des Players akzeptierst du die Nutzungsbedingungen von Spotify

Spotify DatenschutzerklÀrung lesen

Player laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden