GegrĂŒndet im Jahre 2016 als Spaß-Band, sind Bloodywood aus Neu Delhi, Indien derzeit die heißeste Metal-Band! Sie bringen alles mit sich, was man 2022 braucht: Aggression, globale Ideen, visionĂ€re Ansichten, politisch korrektes Auftreten und das Einstehen fĂŒr Minderheiten aller Gesellschaftsschichten. Aus eigener Kraft hat es die Band um die drei Köpfe Jayant Bhadula, Karan Katijar und Raoul Kerr geschafft, in die internationalen Charts vorzubrechen und ein Fan-Following hinter sich zu scharen, das unvergleichlich ist. Was vor sechs Jahren mit Bollywood- und Linkin-Park-Coverversionen begann, hat bis heute an GrĂ¶ĂŸe gewonnen, die tagtĂ€glich zunimmt. Bloodywood-Fans finden sich mittlerweile auf der ganzen Welt, millionenfach werden ihre Songs gehört und auch ihre Videos geschaut, die Welle kann nicht mehr aufgehalten werden. Jetzt erscheint das DebĂŒt „Rakshak“, das die Band Anfang 2022 in Eigenregie veröffentlichte endlich auf Vinyl! Im Sommer 2022 werden sie die europĂ€ischen Festivals stĂŒrmen, im September ihren Punkt in den USA machen und schon zu Beginn 2023 die pandemiebedingt verschobene Tour durch Europa spielen. Tickets werden bereits knapp. SpĂ€testens in einem Jahr werden alle wissen, wer Bloodywood sind. Tom Morello weiß es bereits und hat seine Fans per Tweet auf die indischen Metaller aufmerksam gemacht: „Rocking!“ nennt er die indische Sensation. Die Musiker engagieren sich unter anderem fĂŒr den Tierschutz sowie fĂŒr soziale Projekte und bedienen sich traditioneller indischer Instrumente wie Tabla, Dhol oder Bambusflöte. Diese mischen sie mit ruppigem Thrash Metal, urbanen Rap-GesĂ€ngen (Englisch/Hindi/Panjabi) und knĂŒppelharten Grooves. Das erzeugt mĂ€chtig Aufruhr, klingt phasenweise wie offener Straßenkampf und hat trotz der regionalen BezĂŒge absolut internationales Niveau. Zumal auf „Rakshak“ (Hindi fĂŒr „BeschĂŒtzer“) auch gemĂ€ĂŸigte KlĂ€nge ihren Platz finden, wie man an den zwei starken Nummern ÂŽZanjeero Se` und ÂŽJee Veerey` erkennen kann. Hier liefern Bloodywood durchaus Linkin Park-Standards und öffnen sich sogar fĂŒr weniger Metal-affine Zielgruppen. Der ĂŒberwiegende Teil dieser Scheibe indes prĂŒgelt erbarmungslos auf die Zwölf, tobt wie ein entfesselter Tropensturm (ÂŽDana-Dan`, ÂŽChakh Le`, Machine Head lassen grĂŒĂŸen), ist mit einer beeindruckend rabiaten Wucht ausstaffiert und gönnt dem Zuhörer kaum Pausen.

Diese Mischung macht den Erfolg: Das Album stieg in die Billboard-Charts ein und damit waren sie die erste indische Metal-Band, der dies gelang. Das Album war auch auf Bandcamp erfolgreich, wo es bei der Veröffentlichung die AlbumverkĂ€ufe der Plattform anfĂŒhrte und (Stand MĂ€rz 2022) als 22. meistverkaufte Neuveröffentlichung aller Zeiten und als 3. meistverkaufte Metal-Veröffentlichung eingestuft wurde. Rock fĂŒr eine Rebellion, die nicht aufzuhalten sein wird!

 

Mit dem Laden des Players akzeptierst du die Nutzungsbedingungen von Spotify

Spotify DatenschutzerklÀrung lesen

Player laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden