Der Phönix aus der Asche ist ein vielzitiertes Motiv in der Kulturgeschichte. Selten passte es so gut wie bei der triumphalen RĂŒckkehr von PRIMAL FEAR, nur ist es hier eben ein stĂ€hlerner Adler aus der Asche. Ihr neues, 13. Album »Code Red« ist Wiedergeburt und knallhartes Metal-LehrstĂŒck in einem, ist der lebende Beweis fĂŒr die heilende Kraft der Musik und die Bruderschaft hinter den Riffs. Oh, und so ganz nebenbei liefern Deutschlands Power-Metal-Traditionalisten damit auch gleich noch eine neue Karrierebestmarke, die sogar das bockstarke »Metal Commando« von 2020 in den Senkel stellt. PRIMAL FEAR – auferstanden von den Toten! Drei Jahre nach ihrem ersten Top-10-Erfolg mit »Metal Commando« und 25 Jahre nach ihrem legendĂ€ren Einstand »Primal Fear« knallen uns SĂ€nger Ralf Scheepers, Bassist und SĂ€nger Mat Sinner, die dreifache Gitarrenphalanx aus Tom Naumann, Alex Beyrodt und Magnus Karlsson sowie Schlagzeuger Michael EhrĂ© ein zeitgeistiges Manifest um die Ohren, das elf schlagkrĂ€ftige Beweise dafĂŒr liefert, warum Power Metal einfach niemals untergehen wird. Es sind eben doch Advokaten wie PRIMAL FEAR, die die Flamme am Leben halten.

Mit dem Laden des Players akzeptierst du die Nutzungsbedingungen von Spotify

Spotify DatenschutzerklÀrung lesen

Player laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden